Oliemolens.nl - Eerbeekse oliemolen - Eerbeek

Eerbeekse oliemolen – Deutsch

Eerbeekse oliemolen

Die Geschichte der Wassermühle am Eerbeekse Beek ist eng mit dem Haus in Eerbeek verbunden. Die älteste Erwähnung der Wassermühle in Eerbeek stammt aus dem Jahr 1395. In diesem Jahr gelangte das „Huis te Eertbeeck“ mit Besitztümern einschließlich der Bachmühle in die Hände von Vrederick van Bronchurst, einem der Herren von Bronkhorst.

Im 19. Jahrhundert wurde die Getreidemühle um eine Ölmühle erweitert. Diese Ölmühle aus dem Jahr 1861 war bis 1917 in Betrieb.

Oliemolens.nl - Eerbeekse oliemolen - Eerbeek

Bucheckern früher

Früher war die Herstellung von Öl aus Bucheckern in der Veluwe ein zusätzliches Einkommen für Kleinbauern. Das Bucheckernöl wurde zum Braten von Pfannkuchen und Oliebollen verwendet. Das Restprodukt der Bucheckern wurde an Nutztiere verfüttert. Es handelte sich um Saisonarbeit: Die Ölmühle war nur wenige Monate im Jahr in Betrieb. Später stellte sich heraus, dass Giftstoffe freigesetzt wurden und die Produktion von Bucheckernöl wurde eingestellt (1917).

Oliemolens.nl - Eerbeekse oliemolen - Eerbeek

Die Ölmühle Eerbeek ist wieder in Betrieb

Auf Initiative der Provinz, Het Geldersch Landschap, Monumentenzorg und des Veluwe Water Board wurde 2007 mit der Restaurierung der Wassermühle begonnen. Möglich wurde das Projekt durch einen Zuschuss der Europäischen Gemeinschaft sowie Spenden der Initiatoren und der Wirtschaft. Die restaurierte Ölmühle wurde im November 2007 wieder in Betrieb genommen.

Die Ölmühle ist seit mehr als 100 Jahren von der Familie Zadelhoff gepachtet/gekauft. Die Ölmühle wurde kürzlich an Geldersch Landschap en Kasteelen übertragen, sodass das Ensemble aus Anwesen und Ölmühle restauriert wurde.

Oliemolens.nl - Eerbeekse oliemolen - Eerbeek

Information

Adresse
Kanaalweg 3
6961LW Eerbeek
Die Niederlande

Website
Eerbeekse oliemolen