Oliemolens.nl - Olie- en korenmolen Woldzigt - Roderwolde (Noordenveld)-Logo

Olie- en korenmolen Woldzigt – Deutsch

Olie- en korenmolen Woldzigt

Der Standort der Mühle wird hauptsächlich durch den bestehenden Hafen von Roderwolde bestimmt. Direkt gegenüber dem Hafen wurde die Mühle 1852 erbaut und vom Mühlenbauer Jan van der Heide aus Leek in eine Ölmühle umgebaut. Auftraggeber waren die beiden Schwager Datema und Aukema.

Dank des Hafens konnte an diesem (noch unlogischen) Standort die Versorgung mit Rohstoffen (Liniensäge und später die zu mahlenden Körner) und der Abtransport der Produkte sichergestellt werden.

Das auffällige Gebäude war im rechten Flügel vom Müller und im linken Flügel vom Mühlenarbeiter bewohnt.

Oliemolens.nl - Olie- en korenmolen Woldzigt - Roderwolde (Noordenveld)

Platten

Auf der Müllerseite wurden unter dem Boden der sogenannten „platten“ 4 geflieste Ölkeller mit einem Fassungsvermögen von jeweils 20.000 Litern angelegt. Diese sind miteinander verbunden und das in der Lagerstätte geförderte Öl floss direkt in diese Keller. In jedem Keller befand sich eine Holzpumpe zum späteren Abpumpen des Öls.

Ein Jahr nach der Gründung von Woldzigt (nachdem die entsprechende Genehmigung eingeholt worden war) wurden zwei Mühlsteine ​​aufgestellt.

Oliemolens.nl - Olie- en korenmolen Woldzigt - Roderwolde (Noordenveld)

Dampflokomotive

Um auch bei Windstille produzieren zu können, wurde um 1902 ein Deutz-Ölmotor eingebaut. Diese wurde um 1906 durch eine Dampflokomobile ersetzt, 1918 folgte eine Heinrich-Lanz-Lokomobile. Auf alten Fotos ist der Schornstein noch hinter dem linken Flügel der Mühlenanlage zu erkennen.

Von 1902 bis 1919 war die Mühle im Besitz von Jan Rietema aus Leens, der sie auf einer Auktion erwarb.

Oliemolens.nl - Olie- en korenmolen Woldzigt - Roderwolde (Noordenveld)

Coöperatieve Zuivelfabriek Roden-Zevenhuizen

Im Jahr 1919 gründete die Coöperatieve olieslagerij en korenmalerij Woldzigt G.A. Besitzer der Mühle. Meisterknecht Jan Faber übernahm zu dieser Zeit die Leitung. 1941 wurde die Ölmühle auf Befehl der Besatzungsmacht geschlossen und die Produktion von Unilever übernommen.

1945 wurde die Mühle von der Coöperatieve Zuivelfabriek Roden-Zevenhuizen übernommen. Nachfolger von Jan Faber wurde Frederik van der Velde, der seit 1925 in der Mühle gearbeitet hatte. Er war bis zum 31. Oktober 1961 Geschäftsführer. Im Jahr 1945 (als die Genossenschaft die Mühle übernahm) wurde ein elektrisch angetriebener Mahlstuhl mit Unterantrieb am Boden der Mühle aufgestellt und die Dampfmaschine abgerissen. Später wurde dieser Elektromotor auch zum Antrieb des Ölhubs eingesetzt.

Oliemolens.nl - Olie- en korenmolen Woldzigt - Roderwolde (Noordenveld)

Begeisterte ehrenamtliche Müller und Ölmetzger

Jeden ersten Samstag im Monat und an besonderen Tagen wie dem Nationalen Mühlentag, dem Drenther Mühlentag und den Tagen des offenen Denkmals wird in Woldzigt noch immer von einer Gruppe begeisterter freiwilliger Müller und Ölmetzger Öl geprägt. Bei zu wenig Wind verrichtet der alte Elektromotor weiterhin seine Aufgabe.

Der Innenraum ist noch weitgehend im Originalzustand von 1852 erhalten.

Roderwolde

Adresse
Hoofdstraat 58
9315PC Roderwolde
Die Niederlande

Website
Olie- en korenmolen Woldzigt